: : :
Logo CL quadratisch
 Home
 Neues
 Souvenirs
 Wir über uns
 Events
 Chili Infos
 Rezepte
 Hot Links
 Gästebuch
 Kontakt
 AGB
 Lieferinfo
 Impressum
 Shop
your own Risk!!
Mit Casa - Loca - Saucen noch besser
wohl bekomm's
jetzt bitte noch ein Taco und ein Bier!
BuiltByNOF
Casa Loca: hotter than hell

Rezepte zum sinngemäßen Einsatz der Hot Sauces und Pülverchen von Casa Loca:

Casa Loca Chili con Carne

    1 kg. Rinderhack (zur Not tut´s auch Hähnchen oder Lamm)
    2 Dosen Pinto - Bohnen oder Kidney - Bohnen
    1 Dose Tomaten, stückig
    1 rote, 1 grüne Paprika
    2 große Zwiebeln
    1 Knoblauchzehe
    evtl. Mais, milde Chilis
    1 Pckg.
    CASA LOCA CHILI FIXIN´ KIT

Fleisch anbräunen, Zwiebeln und geschnittene Paprika zugeben, kurz mitbraten. mit Tomaten und 300 ml Wasser auffüllen, gehackten Knoblauch und Casa Loca Chili fixin´ Kit zugeben, mit Salz abschmecken, mindestens eine Stunde köcheln lassen. 15 min vor dem Servieren abgetropften Bohnen zugeben, mit Wasser auf gewünschten Flüssigkeitsgrad verdünnen.

Dazu reichen: Cracker, geriebenen Käse (Gouda oder Chester bzw. Cheddar), Creme fraiche. Zum Aufpeppen ist eine unserer Extract - Saucen (z. B. Dave´s Insanity oder You can´t handle this) ideal, wer mexikanisch würzen will, verwende El Yucateco oder Buffalo Chipotle Geheimtipp: Arizona Gunslinger smokin´ Hot Sauce und die entsprechenden Pistachios zum Knabbern.

Doc Hot´s Salsa mexicana:

    500 ml passierte Tomaten
    1/2 Teelöffel Oregano
    1 kleine Zwiebel, fein gehackt
    2 ganze oder
    4 Teelöffel sliced Jalapeno Peppers, fein gehackt
    2 - 3 Messerspitzen Cumin
    1 Teelöffel Rosenpaprika
    2 Messerspizen weißer Pfeffer
    1/4 Teelöffel grobes Meersalz
    2 Teelöffel Ass kickin´ roasted Garlic Hot Sauce

Zutaten gut vermischen, frisch servieren (hält sich im Kühlschrank 1 - 2 Tage

Doc Hot´s Salsa diabolica:

Rezept wie oben, mit 3 bis 5 Tropfen Dave´s Insanity Hot Sauce diabolisieren. Oder eine Habanero Chili (frisch oder eingelegt) dazugeben.

Doc Hot´s Salsa incredibila:

Rezept wie Salsa mexicana, mit 3 bis 5 Tropfen da Bomb beyond Insanity Hot Sauce incredibilisieren!!!
Verzehr auf eigene Gefahr!!

Doc Hot´s grande Guacamole Sauce

    2 reife Avocados (Fruchtfleisch muss auf Fingerdruck nachgeben)
    150 ml Saure Sahne (10% Fett)
    Saft einer halben kleinen Zitrone
    1 Beutel Old el Paso Guacamole Mix (Fuego ist nicht ganz so gut, aber erträglich)
    2 Messerspitzen Cumin
    2 Messerspitzen Chilipulver
    grobes Meersalz

Avocados schälen, entkernen, Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken. Sofort Zitronensaft zugeben (Fruchtfleich wird sonst braun), verrühren.
Saure Sahne, Gewürzmischung undGewürze zugeben, mit Zauberstab oder im Mixer pürrieren, mit Salz abschmecken, kühl und frisch servieren (hält sich im Kühlschrank nur wenige Stunden, nicht über Nacht!)

Casa-Loca Chicken Wings:

Pro Person reichlich Hähnchenflügel und / oder Hähnchenunterschenkel beim Händler frisch besorgen. Hähnchenteile abspülen und gut abtrocknen, in Gefrierbeutel geben. Marinade anrühren, zu den Hähnchenteilen geben, Luft aus Tüte drücken und gut verschließen. Mindestens 6 Stunden, besser über Nacht im Kühlschrank marinieren, dabei mehrmals durchkneten.
Hähnchenteile in Auflaufform geben, mit Alufolie bedeckt im Bachofen vorgaren (20 min bei 150° Heißluft). Danach auf den Grill befördern und knusprig fertiggrillen. Dip nach obigem Rezept anrühren, mit Hot Sauce der Wahl aufrüsten und zu den Wings servieren. Als Beilagen empfehlen wir Stangensellerie, Sour Cream Dip, Weißbrot oder mexican Rice.

Original Buffalo Chicken Wings:

Pro Person reichlich Hähnchenflügel und / oder Hähnchenunterschenkel beim Händler frisch besorgen. Hähnchenteile abspülen und gut abtrocknen. Bei milder Hitze in reichlich Öl oder Butterfett gar braten, danach kurz bei großer Hitze knusprig braun braten. Wings kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen, in eine verschließbare Schüssel geben. Reichlich Original Anchor Bar Buffalo Wing Sauce drüber geben. Schüssel verschließen, gut schütteln und die Wings sofort mit Blue Cheese Dressing und Stangensellerie servieren.

Doc Hot´s Chicken Wings of death:

Flügelchen marinieren: Honig, Dat´l do it Sauce, Habanero Seasoning from Hell, etwas Blair´s death Rain Habanero. Am nächsten Tag Hähnchenteile in Auflaufform geben, mit Alufolie bedeckt im Bachofen vorgaren (20 min bei 150° Heißluft). Danach auf den Grill befördern und knusprig fertiggrillen.Oder in der Pfanne. Oder in der Fritteuse. Am Schluss reichlich Blair´s Original Death drübergeben. Allerhöchste Überfressungsgefahr!! Das Beste vom Besten, ich versprech´s Euch!!

Casa-Loca Sour Cream Dip:

    150 ml Saure Sahne (10% Fett)
    150 ml Creme fraiche Kräuter
    2 Messerspitzen grobes Meersalz
    2 Messerspitzen Chili Pulver
    1 Prise weißer Pfeffer

Casa-Loca mexican Rice

    50 ml. Tomatenmark doppelt konzentriert
    1 Esslöffel Ass kickin´ roasted Garlic oder andere mittelscharfe Hot Sauce
    2 Messerspitzen Cumin
    2 Messerspitzen Salz
    3 Messerspitzen Texas Rib Rangers BBQ oder anderes Southwest Seasoning

Für vier Personen 2 Kochbeutel oder 250 gr. parboiled Reis (z. B. der vom Onkel...) in leicht gesalzenem Wasser ca. 12 min. bissfest garen, inzwischen Zutaten vermischen und in Schüssel geben. Reis abtropfen lassen und sofort in der Schüssel mit der Würzsauce vermischen. Sofort servieren zu Wings, Ribs, Tacos, Nachos, Enchilladas, BBQ, Jerk, ........

Indonesische Hühnersuppe

250 g Hähnchenbrustfilet
20 g Butter
375 g. säuerliche Äpfel
3 reife Bananen
200 g Zwiebeln
3 EL mildes Currypulver
2 l Hühnerbrühe
1/8 l Schlagsahne
2 EL süße Sojasauce,
Peninsula Gold Sauce
Lottie’s traditional Barbados Sauce
2 EL Kokosraspeln

Die Hähnchenfilets in der Butter bei milder Hitze 15 Minuten braten, herausnehmen. Äpfel schälen und zerdrücken. Alles in die Pfanne geben und anschwitzen. Mit etwas Brühe löschen und 15 Minuten leise ziehen lassen. Mit dem Schneidstab des Handrührers fein pürieren, in die restliche Hühnerbrühe geben, mit Sahne, Sojasauce und evtl. Lottie’s Traditional Sauce  abschmecken. Hühnerfleisch in Streifen schneiden und zugeben. Kokosraspeln in einer trockenen Pfanne hellbraun rösten, darüberstreuen.

Vorbereitungszeit:10 Minuten
Garzeit:25 Minuten.
Menge für: 6 – 8 Personen

Eintopf aus schwarzen Bohnen

500 g getrocknete schwarze Bohnen
1 Eisbein von ca. 500 g
1 rote Peperoni
Ass kickin’ roasted Garlic Sauce
Salz
Pfeffer aus der Mühle
8 Scheiben luftgetrockneter Schinken (z. B. spanischer Serranoschinken)

Die Bohnen ca. 18 Stunden in Wasser einweichen. Die Bohnen herausnehmen und abtropfen lassen. Anschließend die Bohnen in 2 l Wasser ca. 2 Minuten kochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und bei milder Hitze ca. 2 Stunden ziehen lassen.Das Eisbein waschen und trockentupfen, zu den Bohnen geben und alles weitere 50 Minuten köcheln lassen. Die Peperoni putzen, waschen, halbieren, entkernen und fein hacken. Das Eisbein herausnehmen, das Fleisch vom Knochen schneiden und mit der Peperoni wieder zur Suppe geben. Das ganze mit Ass kickin’ roasted Garlic und Salz abschmecken. Den luftgetrockneten Schinken zu kleinen Rollen formen. Die Suppe auf die Teller verteilen und mit den Schinkenröllchen garniert servieren.

Zubereitungszeit:ca. 3 Stunden
Einweichzeit:ca. 18 Stunden
Menge für:4 Personen

Kürbis-Tomaten-Suppe auf mexikanische Art

1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe
2 EL Butter
500 ml Geflügelfond (a.d. Glas)
3 Tomaten
250 g Kürbisfleisch
80 g saure Sahne
Salz
Bufalo Salsa picante
El Yucateco XXXhot Sauce
Kräuter zum Garnieren (z. B. Korianderblätter [Chilantro])

Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und ebenfalls fein hacken. Die Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln mit dem Knoblauch und den Chilischoten darin andünsten. Mit dem Geflügelfond und ca. 200 ml Wasser angießen. Alles ca. 10 Minuten köcheln lassen. Die Tomaten waschen, kreuzweise einschneiden, kurz mit siedendem Wasser überbrühen, enthäuten und in Stücke schneiden. Das Kürbisfleisch mit den Tomatenstücken ca. 5 Minuten vor Ende der Garzeit zur Suppe geben. Die saure Sahne unterrühren und das Ganze mit Salz, Pfeffer, Bufalo Salsa picante und El Yucateco red Sauce abschmecken. Die Suppe auf den Tellern anrichten und mit Kräutern garniert servieren.

Tortillasuppe mit Crème fraîche

Öl zum Frittieren
3 Tomaten
Salz
12 Maistortillas
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 EL Schmalz
Dave´s Insanity Sauce
El Yucateco red Sauce
Don´t be a Chicken Shit Sauce
1 l Hühnerbrühe
½ Avocado
etwas Zitronensaft
80 g Crème fraîche
Petersilienblättchen zum Garnieren

Das Öl in einer Friteuse erhitzen. Die Tomaten putzen, waschen und in einer trockenen Pfanne anrösten. Mit Salz würzen. Die Tortillas grob zerkleinern und in dem heißen Fett goldbraun frittieren.
Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Den Schmalz in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln mit dem Knoblauch darin andünsten. Die Tomaten dazugeben und das Ganze mit Salz , El Yucateco red und Dave´s Insanity würden. Die Hühnerbrühe angießen und alles mit dem Schneidstab des Handrührgerätes pürieren. Die Suppe ca. 20 Minuten bei milder Hitze köcheln lassen. Die Avocado schälen, in Spalten schneiden und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Die Suppe auf Tellern anrichten und mit den Avocadospalten, den Tortillastreifen, der Crème fraîche und den Petersilienblättchen garniert servieren.

Geflügelsuppe mit Zitrone und Tortillachips

2 Zwiebeln
1 grüne/1 rote Peperoni
2 Knoblauchzehen
1 Fleischtomate
200 g Hähnchenbrustfilet
2 EL Olivenöl
Salz
Melinda’s XXXtra Hot Sauce
Pain is good # 114 Jamaican
600 ml Geflügelfond
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
etwas Zitronensaft
180 Tortillachips (z. B. Old el Pasa Nachips)
Kräuter zum Garnieren

Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Die Peperoni putzen, waschen, längs aufschlitzen, die Kerne entfernen und die Peperoni in Ringe schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Die Tomaten waschen, kreuzweise einschneiden, kurz in siedendes Wasser tauchen, enthäuten und in Stücke schneiden. Das Hähnchenbrustfilet waschen, trockentupfen und in Streifen schneiden. Das Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Peperoni darin andünsten. Knoblauch dazugeben. Mit Salz, Melinda’s XXXtra Sauce, Pain is good # 114 Jamaican und evtl. Liquid stoopid würzen. Mit dem Geflügelfond angießen. Das Fleisch dazugeben und alles bei milder Hitze für ca. 15 Minuten kochen lassen. Kurz vor Ende der Garzeit die Zitronenschale und den Zitronensaft hinzufügen und noch einmal mit den Gewürzen abschmecken. Die Suppe auf die Teller verteilen, mit den Tortillachips und Kräutern garniert servieren.

Zubereitungszeit:ca. 40 Minuten
Menge für:4 Personen

Süß-saure Hähnchenpfanne

850 g Hähnchenbrustfilet
Salz
Bee Sting Honey `n´ Habanero Sauce
2 EL Olivenöl
1 EL Sesamsamen
125 ml Weißwein
4 Scheiben Ananas a.d. Dose
1 Banane
1 TL Speisestärke
2 EL Sojasauce

Das Fleisch waschen, trockentupfen. In Würfel schneiden und mit Salz würzen. Die Chilischoten in einem Mörser zerstoßen und die Kerne entfernen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin anbraten. Die Chilischoten dazugeben, die Sesamsamen unterrühren. Den Weißwein angießen und das Ganze ca. 5 Minuten garen. Die Ananasscheiben abgießen, abtropfen lassen und in Stücke schneiden. Die Banane schälen und in Scheiben schneiden. Die Ananasstücke und die Bananenscheiben zum Fleisch geben und alles mit Salz, Pfeffer, Sojasauce sowie Bee Sting Sauce abschmecken. Die Speisestärke mit Wasser anrühren und unter das Fleisch rühren. Das Ganze auf Tellern anrichten. Dazu Bee Sting Sauce und Amazon hot `n´ sweet Mango als Dip.

Zubereitungszeit:ca. 40 Minuten
Menge für:4 Personen.

Pikante Lammfilets mit Oliven

800 g Lammfilet
Salz
3 Knoblauchzehen
1 rote Peperoni
1 Zwiebel, 4 EL Olivenöl
Fett zum Frittieren
2 Tl eingelegte Pfefferkörner
1 Dose Flaschentomaten (225 g EW)
30 g schwarze Oliven ohne Stein
You can’t handle this Sauce
50 g Crème fraîche
600 g junge Kartoffeln
Paprikapulver

Das Lammfleisch waschen, mit Küchenkrepp trockentupfen, in Medaillons schneiden und mit Salz würzen. Die Knoblauchzehen schälen, durchpressen und die Lammmedaillons damit bestreichen. Die Peperoni waschen, der Länge nach einschneiden, die Kerne und die Rippen entfernen und die Peperoni in Ringe schneiden. Die Zwiebel schälen und würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebel darin andünsten, die Lammmedaillons dazugeben und von jeder Seite ca. 2 Minuten braten. Die Friteuse auf 180 º erhitzen. Das Fleisch herausnehmen und warm stellen. Die Pfefferkörner und die Peperoniringe zu dem Bratfond geben, die Tomaten abgießen und mit den Oliven zum Fond geben. Das Ganze mit 100 ml Wasser angießen und ca. 20 Minuten garen. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und You can’t handle this Sauce abschmecken. Die Crème fraîche unterrühren. Während die Sauce gart, die Kartoffeln gründlich waschen und in schmale Spalten schneiden. Anschließend in dem heißen Frittierfell goldbraun ausbacken. Die Kartoffeln vor dem Servieren mit Salz und Paprikapulver würzen. Die Lammmedaillons mit der Sauce und den Country fries auf Tellern anrichten.

 

BasicButton
[Home] [Neues] [Souvenirs] [Wir über uns] [Events] [Chili Infos] [Rezepte] [Hot Links] [Gästebuch] [Kontakt] [AGB] [Lieferinfo] [Impressum] [Shop]